Wir über uns

 

Der OGV – Pforzheim e.V ist eine Interessengemeinschaft von Hobby- und Freizeitgärtnern.Ein Vorgänger des heutigen Vereins -der Gartenbauverein Pforzheim- gestaltete den hiesigen Stadtgarten in den ehemaligen Blaichwiesen und hat zur Anlegung von zahlreichen großen, privaten Hausgärten geführt, die heute noch im Stadtbild wirken und das Stadtklima verbessern helfen.
Den ersten Lehrgarten hatte der Verein im Dennach unterhalb des Altersheimes. Dieser musste aufgegeben werden, da die Stadt Pforzheim weitere, stadtnahe Bauflächen benötigte. Im Tausch dafür erhielt der OGV (1957) das Gelände an der Kieselbronnerstraße 7.
Hier entstand der zweite Lehrgarten mit eigenem Vereinsheim. Im Dezember 1996 hat der OGV dann abermals – wegen Verlegung der B 294 – sein Areal an die Stadt verkaufen müssen. Der Verlust des Vereinsgartens bereitete den Vereinsverantwortlichen große Sorgen!
Was können wir unseren Mitgliedern in den nächsten Jahren bieten, wenn wir kein Anschauungsmaterial – sprich Obstbäume – für Lehrzwecke, zu Verfügung haben !?
Seit Frühjahr 1997 ist der OGV nun an seinem neuen Standort. An der Kieselbronnerstraße 34 wurde ein 80 ar großes Gelände erworben und darauf der dritte Lehrgarten, mit Vereinsheim und angrenzen den Kleingärten, angelegt. Der neue Lehrgarten umfaßt ca. 30 ar und ist aufgeteilt in eine Obst- und eine Beerenanlage. Weitere 45 ar des Vereinsareals belegen 15 Kleingärten, die langfristig an Mitglieder verpachtet sind.
Bis heute hat sich der Aufwuchs unserer Anlage so gut entwickelt, daß wir wieder über einen vorzeigbaren Lehrgarten verfügen können. Ein breitgefächertes Sortiment an Äpfeln, Birnen, Kirschen, Zwetschgen u.a.m. kann nun – in verschiedenen Wuchsformen – wieder gezeigt werden. Gleiches gilt auch für die umfangreiche Beerenanlage.
Der Obst- und Gartenbauverein Pforzheim e.V., der älteste Verein (dieser Art ) und mit ca. 230 Mitgliedern zugleich auch der Größte im Stadtgebiet, konnte im September 2005 auf 115 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken.
„Die Zeiten ändern sich und wir mit ihnen.“ sagt ein Sprichwort. In der Tat ist auch unser Verein ein untrügliches Spiegelbild der sich wandelnden Zeit. Hatte zunächst jahrzehntelang und besonders in schlechteren Zeiten der individuelle Nutzen der Mitglieder im Vordergrund gestanden, so ist es heute
angesichts unserer Überflussgesellschaft, für den Hobbygärtner fraglich, ob Zeitaufwand und Nutzen seiner Arbeit noch in Relation stehen. Konsequenz daraus – logischerweise: keine Frage; wären da nicht: gartensportliche Betätigung an der frischen Luft; neuzeitliche, gesündere Anbauweisen die
besonderen Anreiz und Motivation bieten und -last not least- Freude über das Erreichte bescheren.
Idealismus und Naturverbundenheit waren und sind noch immer die maßgebenden Voraussetzungen die den Hobbygärtner auszeichnen. Dieses gilt für den Einzelnen, wie auch für die Interessengemeinschaft
gleichermaßen. Mehr denn je ist Gestaltung und umweltgerechte Pflege der Natur ein wichtiger Beitrag für einen gesunden Lebensraum. Profunde Kenntnisse der Materie sind dafür unerlässlich.  Diese weiterzuvermitteln ist eines unserer Vereinsziele – ergo dient die Arbeit des OGV längst nicht mehr,
nur seinen Mitgliedern, sondern kommt in hohem Maße auch der Allgemeinheit zugute.Der OGV-Pforzheim führt in seinem Lehrgarten jährlich ca. 4 bis 6 fachliche Veranstaltungen durch.
Ferner wird vom Verein jährlich eine eintägige Lehrfahrt zu Anschauung und Vertiefung aktueller obst- und gartenbaulicher Themen, organisiert.
Traditionell und seit Jahrzehnten stets gut besucht ist unser – jeweils im Juli über 2 Tage stattfindendes –
Sommerfest mit Tag der offenen Tür. Von anlässlich hierzu bestehenden Angeboten, wie: Führung durch die Anlage, neueste Erkenntnisse, Beratung u.a.m., machen viele Besucher gerne Gebrauch.
Ebenfalls zur Tradition geworden: Der jährliche viertägige Ausflug, der im Wechsel auch mit fachlichen Besichtigungen kombiniert wird.
Geselligkeit kommt bei uns – auch das Jahr über – nicht zu kurz und wird, wie die guten Besucherzahlen bei den angebotenen Veranstaltungen zeigen, gerne und ausgiebig gepflegt.
Anfang 2005 wurde das Vereinsgeschehen um einen monatlich stattfindenden Stammtisch erweitert, der sich steigender Beliebtheit erfreut und das Vereinsheim mit Leben erfüllt.